Nutzungsregelungen für Telefon, Internet und Email

Nutzungsregelungen für Telefon, Internet und Email
Für Arbeitnehmer der FaXXXX, Inhaber XXXX, gelten für die Nutzung von Telefon, Internet und Email nachfolgende Regelung:

1. Telefonnutzung

1.1 Der Arbeitnehmer ist berechtigt, private Telefonate auf deutsche Festnetznummern im Einzelfall während der Arbeitszeit vom Anschluss des Arbeitgebers zu tätigen, wenn die telefonische Erreichbarkeit des Arbeitgebers hierdurch nicht mehr als unerheblich beeinträchtigt wird. Privattelefonate während der Arbeitszeit sind auf das erforderliche Minimum zu reduzieren.
1.2 Private Anrufe auf Mobiltelefonnummern vom Anschluss des Arbeitgebers sind vorab dem Arbeitgeber anzuzeigen und von diesem zu genehmigen.
1.3 Private Telefonate während der Arbeitszeit sind nur gestattet, wenn Arbeitsleistung und Arbeitsqualität des Arbeitnehmers hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
1.4 Der Arbeitgeber ist berechtigt, die private Telefonnutzung jederzeit für die Zukunft zu untersagen.

2. Internetnutzung

2.1 Der Arbeitnehmer ist berechtigt, privat das Internet im Einzelfall während der Arbeitszeit zu nutzen, wenn Arbeitsleistung und Arbeitsqualität des Arbeitnehmers hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
2.2 Der Download von Dateien für private Zwecke und das Öffnen von Privat-Anhängen ist untersagt.
2.3 Der Arbeitgeber ist berechtigt, die private Internetnutzung jederzeit für die Zukunft zu untersagen.

3. Email-Nutzung

3.1 Der Arbeitnehmer ist berechtigt, das Email-Account des Arbeitgebers im Einzelfall auch für private Korrespondenz während der Arbeitszeit zu nutzen, wenn die Arbeitsleistung und Arbeitsqualität des Arbeitnehmers hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
3.2 Dem Arbeitnehmer ist bekannt, dass der Arbeitgeber und dessen Mitarbeiter Zugriff auf sämtliche E-Mail-Korrespondenz nehmen können und auch nehmen müssen, um die Kundenkorrespondenz zu bearbeiten. Der Arbeitnehmer verpflichtet sich deshalb, seine private E-Mail-Korrespondenz in geeigneter Form als privat zu kennzeichnen (zum Beispiel durch Verschieben in einen als privat gekennzeichnet namentlich benannten Ordner und/oder durch Bezeichnen der Emails in der Betreff-Zeile als privat). Der Arbeitnehmer erklärt ausdrücklich sein Einverständnis, dass Inhalte sämtlicher E-Mails im Post Ein- und Ausgang, die nicht als privat gekennzeichnet sind oder nicht eindeutig als privat erkennbar sind, vom Arbeitgeber und Mitarbeitern gelesen werden können.
3.3 Der Arbeitgeber ist berechtigt, die private Emailnutzung jederzeit für die Zukunft zu untersagen.

4. Vertraulichkeit von Kundendaten

Der Arbeitnehmer erklärt, dass er sämtliche Kundendaten und sonstigen geschäftlich relevanten Daten sowie Informationen aus Geschäftsvorfällen als vertraulich anerkennt und diese weder im Original noch in Kopie noch in sonstiger Form außerhalb der Räumlichkeiten des Arbeitgebers verbringen und/oder Dritten in irgendeiner Form zugänglich machen wird.
Unterschrift Arbeitnehmer Ort, Datum