Aktivitäten 2014/2015

Aktivitäten 2014 / 2015

17.-18.05.2014 1. Jahreshauptversammlung IGRO e.V. in Frankfurt

– im Sommer 2014 Crossmarketing mit DECATHLON
2 – 3 Buchungen

15.07.2014 Telko mit Mirko Schlicke DerTouristik Köln
– es wird von Seiten DerTouristik Köln überlegt, das „I ♥ Reisebüro“ auf den Covern der Sommer-Kataloge 2015 abzudrucken
– 15.08.2014 Svenja Bielinski – auf den Katalogtiteln geht (vorerst) nicht, aber man plant eine Marketingaktion (Plakate), die Kunden ins Reisebüro locken soll – dann mit „I ♥ Reisebüro“

31.07.2014 Treffen mit Thomas Bösl am Frankfurter Flughafen
Manuel Larios, Heike Lessner, Ilona Schuff, Silke Haubold
– ein sehr offenes, konstruktives Gespräch
 Newsletter mit Protokoll von Ilona verschickt am 19.08.2014

13.08.2014 zur Unterstützung des Vorstandes bitten wir Vorstandspaten dazu, das sind Andreas Wolf und Thomas Schwingl bei dieser ersten gemeinsamen Telko
17.09.2014 – erste positive Ergebnisse bei den Verhandlungen mit TOC erzielt!! (siehe Email Heike vom 17.09.14)
22.10.2014 Telko mit Sandra Schlosser und Sabine Gnyp bzgl. Gepäck, Verpflegung an Bord. Ideenfindung und Strategien, wie es technisch von RSB gewünscht wird. Ziel: Einsehen Gepäck bei „BA“ in Buchungssystemen und Ausdruck der Gepäckangaben auf Bestätigung aus CRS-System bzw. Rechnung des VA
30.10.2014 Telko mit Frau Bielinski, DerTouristik Köln
gemeinsame Aktion: ITS – Parkscheiben
ITS-Aktion soll Reisebüros mehr Kunden bringen
Die DER Touristik Köln hat eine Marketing-Aktion für ITS gestartet, die den Reisebüros zu einer höheren Kundenfrequenz und zu Neukunden verhelfen soll. Dabei werden sogenannte Car Cards in Form einer Parkscheibe an Autos im Umkreis des jeweiligen Reisebüros befestigt. Die neutrale Vorderseite mit der Frage „Lust auf Urlaub?“ verrät den Absender zunächst nicht. Erst beim Aufklappen findet der Fahrer im Inneren der Karte die Adresse des Reisebüros und einen Gewinnspiel-Coupon. Wer diesen ausgefüllt im Reisebüro abgibt, kann einen von zehn Reisegutscheinen rund um das Mittelmeer für die Sommersaison 2015 gewinnen. Interessierte Reisebüros können sich bis 14. November 2014 über das Infonet der DER Touristik Köln für die Aktion anmelden.
WKZ von IGRO e.V. – 20,00 Euro pro Mitglied
12.11.2014 Telko mit Jörg Manthai. Er übernimmt für IGRO e.V. die Pressearbeit. Bericht über Verleihung des IGRO e.V. an Ameropa 2014 übernimmt er kostenfrei.
seit 12/2015 Zusammenarbeit / Rahmenvertrag mit bedsonline, 15% Prov.
20.01.2015 auf Initiative von Andreas Hack Zusammenarbeit mit René Morawetz „Dein Reisebüro der Zukunft“ Erstellung eines Image-Films zum Thema „warum ist es gut, gerade jetzt nach Ägypten zu reisen?!“
11.02.2015 Telko mit Th. Bösl
12.02.2015 unermüdliche Kleinarbeit bzgl. der Gepäckbestimmungen. Antworten der VA wurden von Frau Schlosser alle an IGRO e.V. zur Prüfung und Meinungsäußerung weitergeleitet. Beginn mit Tabellen der Airlines, über Angaben unter „I“ in den CRS-Systemen, unter GIATA sinnfreie Angaben, Links zu den Airlines uvm… (Ansprechpartnerin: Heike)
17.03.2015 Manuel erhält von Herrn Conrads (AIDA Rostock) Bescheid, dass der neue AIDA-Katalog, der diese Woche erscheint, bis auf 4 Domains, die nicht zu vermeiden sind, „vertriebsneutral und sauber“ sein wird. AIDA hat auf der ITB gehört, dass wir Kataloge mit Direktbuchungshinweisen an AIDA zurücksenden wollen und vorab die Gemüter beruhigt.
01.04.2015 gemeinsame Telko mit Frau Bielinski & Hr. Schlicke, DER Köln
13.04.2015 Attika Reisen schafft es als 1. VA die Gepäckbestimmungen bei einer „BA“ kurz und knapp in der CRS -Maske zu benennen und auch die ausgedruckte Buchungsbestätigung enthält diese Angaben. Gemeinsamer Plan mit Frau Schlosser von der RTK: Alle VA wieder anschreiben, das Attika-Beispiel vorstellen und um „Nachahmung“ bitten. Ggf. Pressemitteilung.
17.07.2015 „nach unserer erfolgreichen „bedsonline Testphase“ freuen wir uns, Euch heute mitteilen zu können, dass die RTK Zentrale „bedsonline“ als Kooperationspartner gewonnen hat. Und, es gibt ab der nächsten Buchung dann 16% auf „fast“ alle Buchungen. Wir sind sicher, Ihr freut Euch darüber genauso wie wir es tun!“

Wir, der Vorstand von IGRO e.V., sind Inhaber von Reisebüros wie Ihr. Uns beschäftigen die gleichen Themen und wir kämpfen gegen dieselben „Windmühlen“ an. Wir haben dafür ebenso viel oder wenig Zeit wie jeder von Euch. Was uns antreibt, ist die Leidenschaft für das, was wir tun und womit wir unseren Lebensunterhalt bestreiten. Um auch weiterhin unsere gemeinsamen Ziele und Interessen anzugehen, sind wir auf Eure Mitwirkung angewiesen.

IGRO Award 2013 an Schauinslandreisen

IGRO e.V. Award 2013 Schauinsland Reisen „Reisebüro freundlicher Veranstalter“
3_klein

Am 19. September wurde dem Vertriebsleiter Herrn Detlef Schroer von Schauinsland Reisen der 1. IGRO e.V. Award 2013 überreicht.
Der 2. Vorsitzende von IGRO e.V. – Andreas Hack hat diese Auszeichnung übergeben.
Sie steht sinnbildlich für Reisebüronähe, Loyalität und Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Diese Punkte sind für den stationären Vertrieb von hoher existenzieller Bedeutung.
In diesem Jahr und auch in den voran gegangenen Jahren hat Schauinsland seine Nähe zum Reisebürovertrieb immer wieder unter Beweis gestellt.
Der siebenköpfige IGRO e.V. Vorstand hat einstimmig beschlossen, den Award an Schauinsland zu übergeben, weil die Reisebüros sich konstant in den letzten 8 Jahren auf eine gleichbleibende Provision verlassen konnten. Hier wurde bislang nicht nur der Vertrieb Reisebüro verbal gelobt, sondern es folgen Taten und die beidseitige produktive Zusammenarbeit wird gelebt.

Herr Kassner konnte nicht persönlich anwesend sein, da er sich im wohl verdienten Urlaub befindet. Lt. Herrn Schroer wird diese Auszeichnung ihm nach seiner Rückkehr sicherlich einen guten Start in den Alltag „bescheren“.

Nutzungsregelungen für Telefon, Internet und Email

Nutzungsregelungen für Telefon, Internet und Email
Für Arbeitnehmer der FaXXXX, Inhaber XXXX, gelten für die Nutzung von Telefon, Internet und Email nachfolgende Regelung:

1. Telefonnutzung

1.1 Der Arbeitnehmer ist berechtigt, private Telefonate auf deutsche Festnetznummern im Einzelfall während der Arbeitszeit vom Anschluss des Arbeitgebers zu tätigen, wenn die telefonische Erreichbarkeit des Arbeitgebers hierdurch nicht mehr als unerheblich beeinträchtigt wird. Privattelefonate während der Arbeitszeit sind auf das erforderliche Minimum zu reduzieren.
1.2 Private Anrufe auf Mobiltelefonnummern vom Anschluss des Arbeitgebers sind vorab dem Arbeitgeber anzuzeigen und von diesem zu genehmigen.
1.3 Private Telefonate während der Arbeitszeit sind nur gestattet, wenn Arbeitsleistung und Arbeitsqualität des Arbeitnehmers hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
1.4 Der Arbeitgeber ist berechtigt, die private Telefonnutzung jederzeit für die Zukunft zu untersagen.

2. Internetnutzung

2.1 Der Arbeitnehmer ist berechtigt, privat das Internet im Einzelfall während der Arbeitszeit zu nutzen, wenn Arbeitsleistung und Arbeitsqualität des Arbeitnehmers hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
2.2 Der Download von Dateien für private Zwecke und das Öffnen von Privat-Anhängen ist untersagt.
2.3 Der Arbeitgeber ist berechtigt, die private Internetnutzung jederzeit für die Zukunft zu untersagen.

3. Email-Nutzung

3.1 Der Arbeitnehmer ist berechtigt, das Email-Account des Arbeitgebers im Einzelfall auch für private Korrespondenz während der Arbeitszeit zu nutzen, wenn die Arbeitsleistung und Arbeitsqualität des Arbeitnehmers hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
3.2 Dem Arbeitnehmer ist bekannt, dass der Arbeitgeber und dessen Mitarbeiter Zugriff auf sämtliche E-Mail-Korrespondenz nehmen können und auch nehmen müssen, um die Kundenkorrespondenz zu bearbeiten. Der Arbeitnehmer verpflichtet sich deshalb, seine private E-Mail-Korrespondenz in geeigneter Form als privat zu kennzeichnen (zum Beispiel durch Verschieben in einen als privat gekennzeichnet namentlich benannten Ordner und/oder durch Bezeichnen der Emails in der Betreff-Zeile als privat). Der Arbeitnehmer erklärt ausdrücklich sein Einverständnis, dass Inhalte sämtlicher E-Mails im Post Ein- und Ausgang, die nicht als privat gekennzeichnet sind oder nicht eindeutig als privat erkennbar sind, vom Arbeitgeber und Mitarbeitern gelesen werden können.
3.3 Der Arbeitgeber ist berechtigt, die private Emailnutzung jederzeit für die Zukunft zu untersagen.

4. Vertraulichkeit von Kundendaten

Der Arbeitnehmer erklärt, dass er sämtliche Kundendaten und sonstigen geschäftlich relevanten Daten sowie Informationen aus Geschäftsvorfällen als vertraulich anerkennt und diese weder im Original noch in Kopie noch in sonstiger Form außerhalb der Räumlichkeiten des Arbeitgebers verbringen und/oder Dritten in irgendeiner Form zugänglich machen wird.
Unterschrift Arbeitnehmer Ort, Datum